Ingolstadt, den 8.10.2017. Der letzte bayerische Kaderlehrgang für das Jahr 2017 wurde von Christina und Felix unter Anleitung des bayerischen Landestrainers Andreas Wolf und Turntrainer Urban Spatz absolviert. Neben den Beiden waren noch zwei weitere Paare des deutschen Nationalkaders, sowie der Jugendkader des bayerischen Teams in der Halle. „Wenn wir nicht zum Turnier fahren, dann stehen wir eben zum Training am Wochenende in der Halle. Was täten wir denn sonst?“, witzelte Felix zu Beginn des Trainings. „Aber nun haben wir endlich mal Zeit uns wieder auf technische Umsetzungen und Grundlagen zu konzentrieren.“, so der Tänzer des TSV Forstenried weiter. Und damit konnten sich die Beiden die nächsten Stunden ausreichend beschäftigen. Es wurden Grundlagen in den Saltotechniken vorwärts, rückwärts, geschraubt und twist erarbeitet, ebenso in Tanztechnik und Tanzfigureninterpretation. Das Ganze geschah unter den aufmerksamen Augen des bayerischen Sportwarts Klaus Wackerbarth (ebenfalls TSV Forstenried). „Wir sind schon gespannt, wie sich Christina und Felix bei den kommenden Wettkämpfen präsentieren werden. Bis jetzt kann sich das Erreichte sehen lassen.“, kommentierte Klaus. Zu guter letzte darf das berüchtigte „Cool Down“ des Bayerntrainers nicht fehlen, Kraft-, Konditions- und Schnelligkeitstraining zum Abschluss des Trainingstages. „Zum Glück hatten wir Verstärkung aus dem Nationalteam dabei. Das motiviert ungemein. Man will sich nicht geschlagen geben und versucht an den „Großen“ dranzubleiben.“, meinte Christina nach dem Training. Und damit verabschieden wir uns für dieses Wochenende aus der Halle und werden von den nächsten Ereignissen berichten.